Aufbau eines Einrades

Sattel

Der Sattel ist eines der wichtigsten Teile des Einrades. Passt der Sattel nicht, macht das Fahren keinen Spaß. Der richtige Sattel ist weich genug um mehrere Stunden darauf sitzen zu können, aber auch hart genug um das Einrad präzise zu lenken.

Es gibt inzwischen verschiedene Modelle, allerdings haben sich unabhängig vom Fahrstil Sättel mit Griff vorne am Sattel durchgesetzt.

Da das Einrad bei Stürzen meistens auf den Sattel fällt, sollten die Seiten des Sattels stabil sein und wenn möglich austauschbar.

Der Hersteller QU-AX bietet günstige Ersatzsättel für Einräder* an.

 

Sattelstütze

Die Sattelstütze verbindet den Sattel mit der Gabel. Hier gibt es keine großen Unterschiede (einmal von Sattelstützen mit Federung abgesehen). Wichtig ist nur, dass die Sattelstütze lang genug ist um die richtige Sitzhöhe einstellen zu können.

 

Gabel

Bei Einradgabeln gibt es zwei Arten. Man unterscheidet prinzipiell zwischen runden Gabeln und eckigen Gabeln.

Runde Gabeln sind vor allem für Anfänger gedacht die damit das Fahren erlernen. Spätestens bei den ersten Tricks ist eine runde Gabel allerdings hinderlich, da bei vielen Tricks entweder ein oder auch beide Füße auf der Gabel abgestellt werden, was bei einer runden Gabel schwer möglich ist.

Einradgabeln bestehen meistens aus Aluminium. Im professionellen Bereich sind aufgrund der Gewichtsersparnis auch Gabeln aus Titan oder Carbon vertreten.

 

Reifen

Bei Anfängern spielt das Thema Reifen meist nur eine untergeordnete Rolle. Je besser man fährt, desto mehr merkt man allerdings den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Reifen.

Straßenreifen

Hier gibt es inzwischen unzählige Hersteller für alle gängigen Einradgrößen. Beim Profil sollte man auf ein möglichst griffige Profil wählen und auch leichte Stollenprofile können mitunter sinnvoll sein.

Wer viel Rückwärts fährst sollte zudem auf einen Reifen ohne feste Laufrichtung achten.

Hallenreifen

Indoor sind meist nur spezielle Hallenreifen erlaubt, da diese keine schwarzen Streifen am Boden hinterlassen.

Früher waren diese meist weiß, inzwischen gibt es aber unzählige Farben zur Auswahl.

Für einen möglichst ruhigen Lauf in der Halle sollte ein feines Profil gewählt werden.

Rennreifen

Die schmalen aus dem Radrennsport bekannten Reifen gibt es inzwischen auch für Einräder. Aufgrund der Empfindlichkeit der Reifen und des fehlenden Profils, sollten diese aber wirklich fast ausschließlich für Rennen verwendet werden.

Geländereifen

Natürlich gibt es auch fürs Gelände inzwischen spezielle Einradreifen. Diese haben meist eine Breite von 2,25 Zoll bis 3.0 Zoll und ein entsprechend grobes Stollenprofil.

Das wichtigste im Gelände ist den Luftdruck an den Fahrer und das Gelände anzupassen, da der Reifen Stöße möglichst gut abfedern soll, dabei aber nicht bis zur Felge durchschlagen soll.

 

Pedale

Da die Pedale der direkte Kontakt zum Einrad sind können diese einen großen Unterschied beim Fahrgefühl ausmachen.

An Material gibt es Kunststoff, Aluminium oder Magnesium zur Auswahl, was nicht nur beim Gewicht einen Unterschied macht, sondern auch beim Gripp der Schuhe auf den Pedalen.

Vor allem bei nassem Wetter solltest du darauf achten, dass deine Pedale nicht zu rutschig sind. Da es schon mal vorkommen kann, dass man das Pedal ins Schienbein geschlagen bekommt, sollte man darauf achten, dass die Pedale keine spitzen Kanten und Ecken haben.

 

Kurbeln

Die Kurbel verbindet das Pedal mit der Einradnabe.

Da Einräder ohne Gangschaltung auskommen, entscheidet allein die Radgröße und die Kurbellänge über die Übersetzung des Einrads. Deshalb sind Kurbeln in verschiedenen Längen verfügbar.

Je länger eine Kurbel ist, desto schneller muss ich für das gleiche Tempo treten. Dafür hast du mit einer längeren Kurbel aufgrund des größeren Hebels mehr Kraft.

Die richtige Kurbellänge hängt somit vom Geschmack und dem Einsatzzweck ab.

Wenn du ein komplettes Einrad kaufst, ist in der Regel aber schon eine Kurbel die einen guten Kompromiss für die Laufradgröße darstellt verbaut.

Hier findest du empfehlenswerte Einräder.